Corona-Maßnahmen: Ludwig verschärft in Wien

Dominik Köhler

©iStock

Ein weiteres Mal geht die Hauptstadt ihren eigenen Weg: Im Gegensatz zu den anderen Bundesländern gilt in Wien weiterhin die Testpflicht für die Gastronomie – nun auch für Kinder ab 6 Jahren. Spontane Besuche in Restaurants sind somit für Familien nicht mehr möglich.

Ab morgen gelten in Österreich gelockerte Corona-Maßnahmen bzw. Öffnungsschritte. Die wohl auffälligste Neuerung ist dabei die Wiedereinführung des klassischen Mund- und Nasenschutzes in vielen Bereichen sowie die Testpflicht für Kinder ab 6 Jahren. Dort, wo 3-G-Nachweise gelten, entfällt die Maskenpflicht sogar.

Masken sollen bleiben

Wiens Bürgermeister Ludwig mahnt jedoch nach wie vor zur Vorsicht. Dem “Standard” zufolge möchte Ludwig nicht alle geplanten Lockerungen der Regierung übernehmen. So sollen Masken in Innenbereichen in der Hauptstadt weiterhin die Norm bleiben. Angesichts der Delta-Variante sei nach wie vor Vorsicht geboten, da diese deutlich infektiöser sei, als das normale Virus.

Contact-Tracing & Tests für Kinder

Contact Tracing bei Gastronomiebesuchen wird ebenfalls fortgeführt. Restaurantbesuche werden damit weiterhin an eine Registrierung in den Lokalen geknüpft sein. Laut Ludwig seien auch vermehrt Kinder von Infektionen betroffen. Ab einem Alter von 6 Jahren sollen diese ebenfalls getestet werden, um Zutritt zu öffentlichen Einrichtungen zu erhalten. Da die Testungen an Schulen wegen den Sommerferien in den nächsten Wochen entfallen werden, müssen Familien mit Kindern vorerst auf das Testangebot der Stadt zurückgreifen. Die kommenden Maßnahmen sind zunächst bis Ende August geplant.