Neueröffnung: Im Z´SOM kommen d´Leut zam!

Dominik Köhler

Judith, Diego und das Z´SOM Team ©Z’SOM / Fotografin Petra Schmidt

Mit dem Z´SOM stellt sich ein neues Casual Fine Dining Restaurant in Wien vor. Gastro.News hat mit der Betreiberin Judith Lergetporer gesprochen, um mehr über Küche, Philosophie und die Hintergründe des Lokals zu erfahren.

Eine Idee die in Paris geboren wurde, ist in Wien zur Realität geworden, als die Betreiber vom Restaurant Z´SOM im April 2022 Eröffnung feierten. Der gastronomische Neuling zu zu den spannendsten Neueröffnungen des noch jungen Jahres 2022. „Ich bin totale Quereinsteigerin, wollte aber schon lange in die Gastronomie. Mein Partner Diego Briones Ahumada hat 15 Jahre Erfahrung als Koch, ist leidenschaftlich, ein Profi seines Fachs und freut sich nun im ersten eigenen Betrieb für seine Gäste da sein zu dürfen“, erzählt Judith Lergetporer.

Casual Fine Dining im neuen Restaurant Z´SOM ©Z’SOM / Fotografin Petra Schmidt

Das tiroler-chilenisches Ehepaar, war in den letzten Jahren auf der ganzen Welt zuhause und bringt viele bunte Eindrücke mit in die Bundeshauptstadt Österreichs. Chefkoch Diego hat unter anderem in renommierten Restaurants in Peru, Frankreich und Canada gekocht. Judith ist Geschäftsführerin, kommt eigentlich aus der Wirtschaft und ist passionierte Gastgeberin mit Leib und Seele.

Das Z´SOM, ein Ort zum Wohlfühlen

„Wir sind offen, neugierig, kreativ, lebensfroh und haben Spaß daran zu überraschen und Geschichten zu erzählen. Das spiegelt sich in unserem Restaurant, auf unseren Tellern, in unseren Gläsern und in unserem Team wider“, erzählt Lergetporer. Im Z´SOM wird zudem stets auf einen freundlichen und respektvollen Umgang geachtet. Ein Ort zum Wohlfühlen soll es sein. Und das ist es auch. „Respekt, Toleranz, Wissbegierde und Freude an der Arbeit sind für uns genauso wichtig wie eine nachhaltige Work-Life Balance die wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch flexible Arbeitszeitmodelle, faire Bezahlung und eine offene gemeinschaftsorientierte Arbeitsatmosphäre ermöglichen“, so die Geschäftsführerin weiter.

Genuss für Gaumen und Auge ©Z’SOM / Fotografin Petra Schmidt

Gemütlich, unkonventionell, einladend

Der Name Z’SOM ist nach der Eröffnung auf jeden Fall Programm, abgeleitet aus dem gesprochenen Dialekt für “Zusammen” drückt er das aus, was den Gästen und Mitarbeitern vermittelt wird. Es geht um den Wert von Zusammenhalt, Geselligkeit, Gemütlichkeit und Herzlichkeit. Und natürlich um den Genuss! Die kleine Speisekarte ist kreativ, international inspiriert und wird jeden Monat überarbeitet. „Die Atmosphäre im Z’SOM ist gemütlich und einladend, die Musik unterhaltsam, manchmal unkonventionell und die Küche offen, sodass man unserem Küchenteam direkt zusehen kann“, so Lergetporer. Der Innenraum mit hohen Wänden bietet Platz für ca. 40 Gäste, der große Schanigarten für weitere 32. Gastro.News empfiehlt einen Abstecher in die Gußhausstraße im 4. Wiener Gemeindebezirk, in unmittelbarer Nähe zur Wiener Karlskirche und den Besuch im noch jungen Restaurant Z´SOM. Es lohnt sich!

Z‘Som Restaurant
Adresse: Gußhausstraße 12, 1040 Wien
Telefon : 01 9204454
Website: Z´Som

Viel Erfahrung auf den Tellern  ©Z’SOM / Fotografin Petra Schmidt
Ein Ort zum Wohlfühlen ©Z’SOM / Fotografin Petra Schmidt