Masters of Wine: Schuller Vorsitzender

(Weinserver) Josef Schuller, der Leiter der Weinakademie in Rust, schreibt Geschichte: Er ist der neue Vorsitzende des renommierten britischen “Institute of Masters of Wine” – erstmals steht damit ein Nicht-Brite an der Spitze des Instituts.

Pendeln zwischen Rust und London

Die Strecke von Rust nach London wird Josef Schuller in den nächsten beiden Jahren öfter zurücklegen müssen.

In London ist das Büro des “Institute of Masters of Wine” und als neuer Vorsitzender hat Schuller zusätzliche Aufgaben übernommen: Er sei so etwas wie der Aufsichtsratsvorsitzende des Institutes, erklärte der Leiter der Weinakademie.

Exklusiver Klub

Schuller muss sich vor allem auch um die derzeit 278 Masters of Wine kümmern. Dass das Institute so wenige Mitglieder hat, liegt nicht zuletzt daran, dass die Prüfung sehr schwer und die Durchfallquote sehr hoch ist.

Frischer Wind

Die Prüfungen sollen auch in Zukunft selektiv bleiben, sonst will Schuller aber einiges ändern. Es bedürfe einer starken Imagekorrektur, sagte Schuller. Denn viele hätten noch ein etwas verstaubtes, elitäres Bild vom Institute.

Wein und Tradition

Das Londoner “Institute of Masters of Wine” wurde in den 1950-iger Jahren gegründet. Zunächst war die Aufnahme nur Briten vorbehalten.

In den 1980-igern wurde diese rigide Sperre für Ausländer aufgehoben und so konnte auch Josef Schuller als erster Österreicher den Titel “Master of Wine” erlangen.

Seit drei Jahren kann ein Teil der Ausbildung zum “Master of Wine” auch in der Weinakademie in Rust absolviert werden. Derzeit bereiten sich zwei Weinakademiker auf die Prüfung in London vor.