Miss Maki – Sushi Take-Away in der Innenstadt

Gastro News
Maki

[share_snippet] Heute, am 18. Jänner um 11 Uhr eröffnete Anna Kleindienst im 1. Bezirk ihren Sushi-Take-Away Imbiss Miss Maki. [/share_snippet] Die Managerin der Reitsportanlage »Equestrian Centre Austria« und Besitzerin der Liliputbahn im Wiener Prater versucht sich ab sofort in der Gastronomie. Unterstützung für die Entwicklung des Konzepts hat sie sich bei Koch Stefan Trautsch geholt.

Schnelles Essen muss nicht ungesund sein

Anna Kleindienst legt bei ihren Produkten auf Herkunft, Produktionsweise und Qualität besonderen Wert. So werden ausschließlich Fische aus Österreich verwendet und sorgen für spannende Kreationen aus Lachsforelle, Zander und Saiblings Kaviar. Das Angebot bei Miss Maki reicht von Maki Rollen, Sushi Burritos und Dim Sum zu trendigen Poké Bowls. Dafür werden Grundzutaten wie Reis, Quinoa, Wakame und Salat verwendet. Regelmäßig wechselnde Special Rolls sorgen zudem für spannende Geschmackserlebnisse. So entstehen zum Beispiel Kreationen aus Lachsforelle mit Karotte, Radicchio, Limette und Cassis. Auch verspielte vegetarische und vegane Kombinationen lassen sich finden. Und für all jene, die es extravagant mögen stehen Wiener Schnecke und Wildschwein auf dem Programm.

Makit-yourself

Wer lieber selbst Hand anlegt hat an der sogenannten Makit-yourself Theke Gelegenheit dazu. Hier kann man sich seine eigene Bowl oder seinen eigenen Burrito zusammenstellen, von der Basis über die Toppings bis hin zur Soße.

Für den etwas anderen Imbiss besuchen Sie doch:

Miss Maki
Neuer Markt 8A
1010 Wien
www.missmaki.at

 

Als Quelle für die oben genannten Informationen dienten: kurier.at, falstaff

 

Fotocredits: iStock edwardolive