Café Casper: Hier wird der WC-Gang zum Erlebnis!

Dominik Köhler

Gastgeber Tobias Maier im Café Casper ©Culinarius

Das Café Casper nebst der Wiener Hauptuniversität ist Treffpunkt für Studierende aus aller Herren Länder und Ort gelebter Gastfreundschaft. Ein ganz besonderes Highlight ist außerdem die Zeit am stillen Örtchen, wie Gastro.News im Gespräch mit Tobias Maier erfuhr.

Wer in Wien an der schönen Hauptuniversität studiert, kennt das Café Casper. Ein Refugium direkt ums Eck, wo gute Kulinarik zu leistbaren Preisen geboten wird und auch der Kaffee in der Umgebung seinesgleichen sucht. Die Atmosphäre ist gemütlich, das Serviceteam herzlich und der Koch vom Fach. Dieser hat nämlich bereits in Stationen wie dem &flora, brösl oder The Brickmakers sein Bestes gegeben. „Bei uns wird Gastfreundschaft auf Augenhöhe gelebt, wir sind nah an den Leuten und haben mit dem Café Casper einen Ort geschaffen, an dem jeder und jeder herzlich willkommen ist. Aufgrund der Nähe zur Universität wissen wir auch, dass unsere Zielgruppe nur über ein begrenztes Budget verfügt, gutes Essen zu fairen Preisen ist daher selbstverständlich“, so der Geschäftsführer Tobias Maier. Aber das ist längst nicht alles.

Ein Ort der Ruhe und Entspannung ©Culinarius

Saisonal mal anders

In Wien wohl einzigartig macht das Café Casper aber weder das Kulinarische noch die Räumlichkeiten. Verborgen an dem Ort, der im Restaurant üblicherweise alleine aufgesucht wird, erwartet die Gäste nämlich eine angenehme Überraschung, die man so nicht erwarten würde. Denn am sogenannten „stillen Örtchen“ kann man hier aus gleich fünf verschiedenen Klopapier-Sorten wählen, die je nach Laune und Tagesverfassung eben mal besser oder schlechter passen. „Vor langer Zeit mussten wir eine Entscheidung darüber treffen, welches Klopapier im Café Casper in den Toiletten hängen soll. Es war spät und die Diskussion ermüdend, darum haben wir den Entschluss gefasst, einfach alle aufzuhängen. Das kommt bei den Gästen bis heute gut an“, erzählt Maier. Zur Auswahl stehen unter anderem Rollen für Ausgefallene, Minimalisten, Romantiker, Naturliebhaber oder Genießer.

Für jeden Geschmack das passende Klopapier ©Culinarius

Zudem wird je nach Jahreszeit auf saisonales Klopapier zurückgegriffen, von herbstlich motivierten Designs über Weihnachtsmotive bis zum Superhelden-Thema, werden hier keine Grenzen gesetzt.

Ehrliche Gerichte und lustige Limonaden

Neben der Gastlichkeit und dem einzigartigen Toiletten-Service sind es aber vor allem die Speisen und Getränke, die das Café Casper zum beliebten Treffpunkt machen. „Wir bieten eine kleine aber feine saisonale Karte, die gemüselastig, ehrlich und mit viel Liebe gestaltet ist. Für unsere Fleischgerichte verwenden wir bevorzugt schwierige Teile, das fordert uns heraus und ist mit dem Budget der Gäste gut vereinbar“, so der Gastgeber weiter. Dazu gibt es allerlei Säfte, kräftigen Kaffee, spannende Spirituosen und lustige Limonaden aus heimischen Produkten, die man auch im Zuge illustrer Philosophieabende oder live Konzerte genießen kann. Bei denen freilich auch die kleine Pause zwischendurch zum unvergessenen Moment wird. Ein Besuch lohnt sich.

Café Caspar
Adresse: Grillparzerstraße 6, 1010 Wien
Telefon: 01 9576793
Website: Café Caspar

Séparée im Kult-Café ©Culinarius