Pizzeria Nino vor dem Aus: Insolvenz angemeldet!

Fabio Ehlers

© Screenshot Nino

Der Pizzeria Nino im 21. Bezirk droht das finanzielle Aus. Die Holzofenpizzeria konnte im Lockdown trotz Vorteilen gegenüber anderen Liefer-Restaurants ihren Zahlungen nicht nachkommen.

Take-Away Betriebe konnten während dem Lockdown größtenteils in gewohnter Manier mit dem üblichen Geschäft fortfahren. Gerade Pizza und Burger eignen sich hervorragend als Liefer-Speisen, während andere Betriebe, die hauptsächlich österreichische Küche vertreiben, vor großen Herausforderungen standen. Ein Tafelspitz oder Schnitzel mit den entsprechenden Beilagen ist nun mal schwerer zu liefern, als eine einzelne Pizza. Trotzdem haben einige Gastro-Betriebe mit vermeintlich “einfachen” Liefer-Speisen dennoch Schwierigkeiten, ihren Zahlungen nachzukommen. Eines dieser Exemplare scheint die Pizzeria Nino im 21. Bezirk zu sein.

Nino – eine Recherche

Nachdem die Insolvenzmeldung am 20. Dezember offiziell bekannt wird, begibt sich Gastro.News auf die Suche nach Informationen und Antworten. Die erste Anlaufadresse ist in diesem Fall die Website und der Google Maps-Eintrag des Lokals. Auf beiden findet sich zunächst nichts Auffälliges. Die Bewertungen des Lokals liegen mit 3,9 Sternen von 294 Bewertungen im durchschnittlichen Mittelfeld. Neben vielen positiven Rezensionen finden sich auch einige, die das Lokal in einem eher schlechten Licht dastehen lassen: “Das schlechteste Essen was ich in meinen leben je gegessen habe! Die Pizza war eiskalt, nicht mal mein Hund wollte probieren! Und die isst eigentlich alles!”, heißt es da beispielsweise. Auf der Facebook-Seite sieht es dagegen eher karg aus: Der letzte Post, eine selbst verfasste Stellenanzeige für einen Zusteller, stammt vom Oktober diesen Jahres.

© Screenshot Nino Facebook

Im Betrieb seit 1997

Das Restaurant, das auf eine fast 25-jährige Geschichte zurückblicken kann, spezialisiert sich im eigenen Menü auf eine Auswahl aus 48 unterschiedlichen Pizzen, die von bekannten über weniger bekannte Variationen reichen. Dass diese auch während der Pandemie gut verkauft wurden, steht zunächst außer Frage. Die angemeldete Insolvenz lässt jetzt jedoch ein anderes Licht auf die Pizzeria scheinen. Ein abschließender Anruf bei der Pizzeria bleibt erfolglos, die Pizzeria, die von der Cafe Nazim Kadir Gündük KG betrieben wird, dürfte also bereits geschlossen sein.

Holzofenpizza Nino
Adresse: Jedleseer Straße 73, 1210 Wien
Website: www.pizzerianino.at
Telefon: 01 2787754