Wildling: Künz und Stefanescu eröffnen Restaurant!

Dominik Köhler

Manuel Künz und Stefan Stefanescu haben das Restaurant Wildling eröffnet ©Sandra Slusna

Wien ist seit heute um ein spannendes Restaurant reicher. Denn Manuel Künz und Stefan Stefanescu haben das Wildling am 21. Dezember 2021 in der Laudongasse eröffnet. Gastro.News hat sich vor Ort umgesehen und nachgefragt.

Ein aufregendes neues Restaurant hat in Wien eröffnet. Denn im Wildling von den Betreibern Manuel Künz und Stefan Stefanescu, wird auf industriell produzierte Produkte verzichtet. „Wer bei uns klassische Softdrinks trinken möchte, dem bieten wir Alternativen, die sowohl selbstgemacht, als auch aus Produkten der Region sind. Das gilt sowohl für die Speisen, als auch für die Herstellung der Getränke. Dafür beziehen wir unsere Waren von Kleinbauern, die genauso ticken und denken wie wir“, erzählt Manuel Künz. Wer das wild findet, ist im Restaurant Wildling an genau der richtigen Adresse. „Der Name ist bei uns Programm. Denn zum einen sind wir jung und wild, zum anderen arbeiten wir gerne mit Wildkräutern, fermentieren wilde Getränkekreationen und verbringen gerne Zeit im Freien, in der Wildnis, wenn man so will“, so der Betreiber weiter.

Die Arbeit mit wilden Kräutern gehört im Wildling zum Standard ©Sandra Slusna

Kulinarik, die überrascht

Das Restaurant Wildling in der Laudongasse 8, im 8. Wiener Gemeindebezirk, feiert heute (21. Dezember 2021) Eröffnung. „Verspätet. Aber der vierte Lockdown hat uns einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Im Dezember waren bereits 17 Veranstaltungen und Events gebucht, die nun abgesagt oder verschoben werden mussten. Glücklich sind wir über die Eröffnung natürlich trotzdem und bereit, für unsere Gäste so richtig Gas zu geben. Wir sind hochmotiviert und haben Lust, alle die uns besuchen kommen, mit unseren Speisen und Getränken zu überraschen. Das ist bei geöffnetem Lokal authentisch und auch näher, obwohl unser Take Away Angebot durchaus auf Interesse gestoßen ist“, führt Künz aus. Das Konzept im Wildling überzeugt, ist modern und auch das Ambiente kann sich durchaus sehen lassen.

Wiederentdeckte Schätze

Insgesamt wurde knapp ein halbes Jahr an dem Standort gearbeitet. „Dabei haben wir alles und irgendwie auch nichts verändert“, so Künz. Denn statt auf das Motto „Alles Neu“ zu setzen, wurde mit dem gearbeitet, was bereits vorhanden war. „Wir haben das Wildling entkernt und sind dabei auf Wunderbares gestoßen. Denn unter der verputzten Decke und dem alten Boden haben sich wahre Schätze versteckt. Ein Steinboden, den wir hergerichtet haben und ein altes Deckengewölbe, das freigelegt wurde, sind heute wieder gut sichtbar und Teil unseres optischen Konzepts. Damit vereinen wir den historischen Hintergrund und die Geschichte des Standorts, mit modernen Einflüssen. Das Wichtigste ist aber die offene Küche, die komplett neu ist“, führt der Betreiber aus. Auf der Karte stehen Kalte Happen, Süße Happen, Fermentiertes, Fleischiges und mehr. Das erlebt man aber am besten persönlich.

Ein optischer Mix aus Geschichte und Moderne im Wildling ©Sandra Slusna

Restaurant Wildling
Adresse: Laudongasse 8, 1080 Wien
Telefon: 0680 2215970
Website: https://www.wildling-foods.at/

Offene Küche im Restaurant ©Sandra Slusna
Im unteren Teil des Restaurants ist ein extra Barbereich und separater Veranstaltungsraum ©Sandra Slusna