Insolvent: Das kleine Paradies in finanzieller Not!

Dominik Köhler

Wunderschön und herzlich eingerichtet lädt Das kleine Paradies zum Verweilen ein ©Das kleine Paradies

Das schicke Restaurant im 8. Wiener Gemeindebezirk ist in finanzielle Schieflage geraten. Grund sind die kaum vorhandenen Corona-Fördermaßnahmen für das erst im September gegründete Gastronomieunternehmen. Die Schuldnerin hat nun ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung für Das kleine Paradies beantragt.

Das sind wirklich alles andere als paradiesische Nachrichten. Die Betreiberin des stadtbekannten Restaurants „Das kleine Paradies“ in der Blindengasse, im 8. Wiener Gemeindebezirk, hat beim Handelsgericht Wien einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung beantragt. Laut KSV1870 darf mit einer raschen Eröffnung des Insolvenzverfahrens gerechnet werden. Leider! Denn damit ist die Zukunft des wunderschön möblierten und dekorierten Lokals ungewiss. Die Fortführung ist aber in eingeschränkter Form geplant, wie von der Schuldnerin mitgeteilt wurde. Vorerst ist Das kleine Paradies aber ohnehin geschlossen, denn die Mannschaft verabschiedete sich mit dem letzten Mittagsmenü am 14. Juni 2022 in die Sommerpause.

Kaum Hilfen durch Corona-Fördermaßnahmen

Das kleine Paradies wird im September nach der Sommerpause wiedereröffnet ©Culinarius

Im September soll dann Das kleine Paradies wieder geöffnet werden. Zumindest solange es die finanzielle Situation zulässt. Diese ist nämlich insbesondere durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie zuletzt eher misslich gewesen. Das Gastronomieunternehmen, wurde im September 2019 gegründet, daher hat die Schuldnerin nur sehr eingeschränkt an den Corona-Fördermaßnahmen partizipieren können. Ein Problem, das viele Newcomer und Durchstarter der Wiener Gastronomie betroffen hat. In Zukunft wird der Fokus laut Schuldnerin nun vermehrt im Cateringbereich liegen, als mögliche Alternative und Zuverdienstquelle nebst dem regulären Restaurantbetrieb.

Das letzte Wort haben die Gläubiger

Wie und in welcher Form Das kleine Paradies in die Zukunft für seine Gäste da sein wird, bleibt aber vorerst abzuwarten. Denn noch sind einige bürokratische Punkte zu klären, wie Jürgen Gebauer vom KSV1870 feststellt: „Der noch vom Handelsgericht Wien zu bestellende Insolvenzverwalter wird nach Eröffnung des Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung zu prüfen haben, ob die Sanierungsbestrebungen tatsächlich aufrechterhalten werden können. Letztlich werden die Gläubiger zu entscheiden haben, ob dem vorliegendem Sanierungsplananbot von 20% zahlbar in 2 Jahren die Zustimmung erteilt wird.“ Gastro.News wünscht den Betreibern und dem Team vom Restaurant Das kleine Paradies viel Glück zur Wiedereröffnung nach dem Sommer und hält Sie wie gewohnt über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.

Das kleine Paradies
Adresse: Blindengasse 3, 1080 Wien
Telefon: 0664 3882387
Website: Das kleine Paradies