Edvard im Kempinski

International

Schottenring 24 - 1010 Wien

Ranking Platz 13
Star 4.6(104)
Guide Michelin
Gault Millau
Falstaff
A la Card

Das Restaurant

Wahrer Genuss braucht nicht viele Zutaten. Saisonale Produkte von allerbester Qualität werden harmonisch kombiniert – die Kreationen im „Edvard“ bestehen aus nur wenigen Komponenten und arbeiten aus jedem Produkt den bestmöglichen Geschmack heraus. Das Küchenteam überzeugt mit raffinierten, kulinarischen Köstlichkeiten im Stile der „Fresh Cuisine“. Die dezente und elegante Atmosphäre ist eine Verbeugung vor dem Bauvater des Palais – Theophil Edvard Hansen.

Bewertungen

4.6 (104 Bewertungen )
Jetzt bewerten

Bewertung abgeben

Bewertung

  • Das Service war ausgezeichnet, die Küche hat für ihre Kreativität ihren Stern verdient.
    An sich habe ich ja den Anspruch, nach drei Gängen einigermassen satt nach Hause zu gehen, das war hier wegen der kleinen Portionen nur bedingt gegeben.
    Das Ambiente ist amerikanisch/international und nicht unbedingt mein Geschmack.
    Aber alles auf hohem Niveau.

  • Das Essen hat uns leider keinen unvergesslichen Erlebniss geliefert, wir haetten mehr von einer 2-Hauben Küche erwartet. Personal war freundlich und Ambiente auch OK aber in allem war es den Preis nicht wert.

  • Extremely good service. Some dishes like the Topinambour were superb. Some other like the veal with trevisiano were disappointing, the veal for example was very dry. The apple juice the kids asked for was fresh but it was sour. It would be better if we had the information that it comes from sour apples to decide accordingly. We would give it one more try and ask more questions before we order.

  • Durch die Verwendung von Kräutern und frischen Gemüse ergab sich ein besonders geschmackintensive Leichtigkeit der Gerichte.
    Angenehmes Ambiente durch großzügiges Platzangebot.

  • Leider kein Highlight. Miniportionen.Lunch Menue:Blunzengrösttl auf inovative Art eher unnötig da das Originalrecept kaum überbietbar.Lauwarme Pseudoboullabaise zu säuerlich mit zäher Fischeilnage,Ein missglückter Versuch einer eher unnötigen Neuinterpretation.Das beste war noch die Süßspeise die uns allerdings auf Grund unserer Reklamation geschenkt wurde.Eher kein guter Tag für die Küche.Es geht vermutlich besser bei enemm 2 Hauben lokal.Man müsste es noch einmal probieren .Service war sehr bemüht und verständnisvoll.

  • Essen mit interessanten Geschmacksnoten. Besonders die Boujabaise war eine Überraschung.
    Alle Speisen wurden in einem Miniformat gereicht, das sicher nicht notwendig ist.

  • Die Speisen waren sehr elegant angerichtet, das Personal war sehr bemüht. Die gebeizte Forelle schmeckte ausgezeichnet, die Bouillabaisse überraschte mit einer Kombination von Fregola und gelbem Schäumchen . Zum Dessert gab es Brombeer- und Schokoladevariationen. Die kleinen Portionen enttäuschten etwas.

  • Es war köstlich. In den Butter-Nuss-Schaum habe ich mich direkt verliebt. Ich wurde sehr nett und extram aufmerksam betreut. Ein wunderbarer Lunch!

  • alles perfekt – von der unaufdringlichen Bedienung bis zum Essen. Mehrere Grüße aus der Küche, sowie das selbstgebackene brot sind besonders erwähnenswert.

  • Das Essen könnte man auch mit 5 Sterne bewerten, wenn die Portionen nicht so klein ausfallen würden.
    Um ein Essen zu testen muss eben etwas mehr am Teller sein.

  • Essen war sehr gut – Portionen waren zu klein –
    durch das ausgezeichnete Brot mussten wir nicht hungrig aufstehen. Service war ebenfalls gut.

  • Vorspeisen waren Burrata und Schweinebauch, Hauptgerichte waren Heilbutt und geschmortes Rind. Dessert 2x Cox Orange.
    Alles wunderbar, dazu sehr aufmerksames Service. Wir kommen sicher wieder.
    Bier haben wir nicht getrunken, daher keine Bewertung.

  • Vorspeise und Hauptgericht vorzüglich aber Miniportionen.Gedeck ist mit € 4,50 kein Schnäppchen aber gutes frisch aufgebackenes Brot.
    Stilles Mineralwasser die Flasche € 11,20 ist total überzogen..

  • Ausgezeichnetes Essen (eines der besten, welches wir bis jetzt in Wien genossen haben), hervorragendes Personal, ganz tolles Ambiente. Kommen gerne wieder.

  • Außergewöhnlich! Ausgezeichnete Küche, sehr stilvolles Ambiente und ein perfektes Service! Schon das Brot mit der Schnittlauchbutter war wunderbar. Mein Highlight war die Käseplatte zum Abschluss – inkl. Info über die Namen der Sorten zum Nachkaufen – danke! Ein Erlebnis der Extraklasse!!!!!

  • Ausgezeichnete Küche, guter Service, tolles Ambiente was will man mehr ? Man will mehr und dieses kulinarische Vergnügen so bald als möglich wiederholen.

  • Nach mehreren sehr zufriedenstellenden Besuchen waren wir mit Freuden zum Dinner im Edvards. Das Gesamtbild unseres Abends war perfekt. Wiederum glänzte das Lokal mit hervorragender Küche. Die Weinwahl war ausgezeichnet und das Service sehr professionell, freundlich und am Wohl des Gastes orientiert. Das Essen wurde wunderbar präsentiert und war wirklich ausgezeichnet. Es war ein sehr gelungener Abend.
    Fam. Frey

  • Hervorragende Weinempfehlungen die bestens mit den Speisen harmonierten. Junges, engagiertes Team, das den richtigen Mix zwischen Ungezwungenheit und Etikette findet.

  • Wir waren zu den Restaurantwochen im Edvard und es hat uns ausgesprochen gut gefallen. Das Essen war ausgezeichnet (ganz besonders der Gruss aus der Küche war DAS Erlebnis) und optisch sehr schön präsentiert.
    Zwei kleine Kritikpunkte: Die Portionsgrösse hat zu einem Punkteabzug geführt. Und die Weine waren sehr gut, aber die Preise dafür unglaublich hoch.
    Wir hatten einen sehr schönen Tisch und die Mitarbeiter waren top.

  • Super Service, hervorragende Beratung und ein unglaublich stimmiges 7-Gang Menü mit vielen Überraschungen.
    Die falsche Erdbeere hat den ganzen Abend richtig zusammengefasst, einfach sensationell!
    Wir haben uns extrem wohl gefühlt.
    Ich gratuliere der Küche und dem ganzen Team!

  • Hatten die Kulianrischen Kostproben und die ergänzenden Gänge. Alles ausgezeichnet und vor allem auch das Service wirklich top.
    Schade für das Lokal, dass relativ wenige Gäste waren, es hätte sich mehr verdient

  • Das Restaurant verdient in allen angeführten Bereichen 5 Sterne. Wir waren das dritte Mal hier und haben den Abend wieder sehr genossen. Wir sind keine Biertrinker und können zu diesem Bereich nichts sagen. Hingegen kredenzte uns der Sommelier interessante, bei uns kaum bekannte Weine von vorzüglicher Qualität, deren Preis in Hinblick auf die Kategorie des Hauses als durchaus moderat zu bezeichnen wären.

  • Ein kulinarisches Erlebnis der fünf Sinne!
    Ravinierte Konpositionen werden auf höchsten Niveou im Edvard dargeboten.
    Das passende Service ist aktiv, kommunikativ und kompetent.
    Von uns 5 verdiente Sterne!
    Ps.:
    Für das “spannende” Gefühl eines übervollen Magens empfehlen wir den Wirten um die Ecke.

  • Hervorragende Speisen zum Lunch, aufmerksamer Service, sehr ambitioniert und freundlich. Ausgezeichnete Weinempfehlungen. Leider viel zu kleine Portionen und weit überteuerte Weinpreise. Wir versuchen es nochmals.

  • Im Rahmen der Gourmet-Wochen in der Vorwoche reserviert und bestätigt bekommen
    Am 31.08.2018 um 13:14 Restaurant EVARD betreten
    Empfang nicht besetzt
    Tablett mit vorliegenden Reservierungen liegt für jedermann sichtbar auf dem Pult.
    Unsere Reservierung liegt nicht vor, zeige die Bestätigung auf meinem Smartphone.
    13:16 TISCH erhalten
    Umgehend Getränke Richtung Champagner oder Wein abgefragt,
    wollten die Speisekarte abwarten und haben erstmal Leitungswasser bestellt
    13:26 Speisekarte erhalten
    Die Regeln zum Gourmand -Menü bleiben unerklärt. Später stellt sich raus, dass eine Petersilie die Vorspeise Forelle und das Wangerl kennzeichnen. Auswahl gibt es keine.
    Brot wird serviert
    13:32 Wasser kommt erst auf Nachfrage
    Weine statt Karte mündlich angeboten, fühlen uns gedrängt die festgelegte Weinbegleitung zu nehmen.
    Kein GM ST im Angebot.
    Bitten um die Weinkarte
    13:46 eine Weinkarte erhalten, stammt jedoch vom Lokalbereich nebenan: DIE KÜCHE
    Diese Karte enthält GM von Polz, ist jedoch nicht verfügbar
    Kein GM aus Südsteiermark
    Weinabfrage: bestellen einen Sauvignon Blanc und einen Cuvee.
    13:58 WEIN eingeschenkt
    14:03 Vorspeise
    14:19 Hauptgang
    Größe eines Grußes aus der Küche
    Wangerl, 1 Stück ca. 6 x 1 x 1 cm ist der “Hauptgang”
    Beide Gänge schmecken gut wie in einem Zwei-Hauben-Lokal, jedoch nicht auf dem Niveau eines Restaurants mit einem GM-Stern.
    Die Portionen sind derart mickrig dass wir uns Nachtisch und Kaffee schenken und hungrig das Lokal verlassen.

    Service
    2 Herren
    2 Damen
    7 Tische besetzt
    4 Tische frei
    2 Damen am runden Tisch für 4-6 Personen, 2 Stühle vorhanden, deren Handtaschen stehen am Boden, 2 Hocker stehen ca. 5 m gegenüber solo an der Wand, werden nicht angeboten zur Ablage der Handtaschen.
    2 Herren am Nachbartisch bitten um die Weinkarte – diese nie erhalten, werden zur Weinbegleitung überredet. Deren Hauptgang ist mindestens 4x so groß wie mein Essen aus der Restaurantwoche!

    Läuft alles sehr schleppend
    Vermisse aufmerksamen Service

    Resümee: NEVER AGAIN

  • Wir waren am 01.09.2018 im Rahmen der
    Restaurantwochen im Edvard im Kempinski.
    Es war fantastisch und hervorragend, wir waren
    rundum zufrieden.

    Essen:
    wir haben als Vegetarier ein ganz ausgezeichnet vegetarisches Michelin/Gault Millaut Menü bekommen, köstlich und unpackbar zum niederknien lecker, kunstvoll und mit viel LIEBE angerichtet, eine stilvolle Garnitur, wo man
    garnicht das Essen anrühren wollte um es zu zerstören, so toll war das, vorzüglich, ausgezeichnet und köstlich hat es geschmeckt.
    uns ein Lächeln auf´s Gesicht gezaubert.
    die gefüllte Zucchiniblüte zum Beispiel das ist echt das Maximum – MEGAGEIL da wird man schwach, bist du deppert, wie lecker 😀 🙂 .

    einziges Manko, die kleinen Mengen an Speisen auf dem Teller, aber ausgezeichnet lecker – fantastico, ein Balsam für den Gaumen 🙂 :-D.

    Service/Kellner/Kellnerinnen/Personal:
    sehr liebevoll und bemüht, es kam immer regelmäßig Jemand an den Tisch, immer verschiedene, dass fand ich schon cool,
    alle professionell. alle Kellnerinnen sehr freundlich, lieb und lustig, die auch Spaß verstehen, Wein-Sommellier 1&2 beide
    sehr lieb und lustig und haben auch gute
    Fachkenntnisse und Ahnung 😀 :-),
    uns wurden gute Stoffe empfohlen 😀 🙂 .

    Ambiente:
    alles sehr superschön, sauber, hell und
    überschaubar, sehr einladend und zum wohlfühlen, es ganz wunderschön, dass man
    einen eigenen Bereich für sich bekommt und nicht Dicht an Dicht mit anderen Gästen sitzt und sich unterhalten kann, ohne das der Nebentisch das alles mitbekommt.

    ein Abschiedsgeschenk haben wir sogar auch noch bekommen, der herzlich eingepackt war
    in einer runden Schachtel.

    Bier haben wir nicht getrunken.

    Wir kommen ganz sicher wieder und freuen uns schon auf den nächsten Besuch.

  • Bei einem Angebot passt Preis-Leistungsverhältnis
    Küche sehr gut, Portionen sind klein, aber dies ist in Haubenlokal üblich. Das Essen kommt eher lauwarm als heiß auf den Tisch. Getränkekarte haben wir nicht bestellt, da berufstätig und nur 1 Glas Wein zu mittag. Auch wenn wenig Tische besetzt sind, ist das Personal oft nicht zu sehen, sehr freundlich, könnten aber ein wenig aufmerksamer sein. trotzdem: Gesamteindruck 4 von 5 Sternen

  • The staffs are rather friendly and environment is pleasant but the portion of each Restaurant wochen Fixed menu are rather small, we also order additionally 2 glasses of wine, we paid for 120 euro and still feel hungry after dinner, then we went to another restaurant. For the point of view, even it is famous for fine dining I would not recommend to others to experience it.

  • Ausgezeichnetes Essen
    Gedeck: viel Paradeiserbutter, jeder 1 Mini-kartoffelstangerl
    Gruß aus der Küche fein, ebenso Rinder-Hauptspeise
    1 gemeinsames Dessert reicht uns

    Was mir nicht so gefiel:
    Gedeck pro Person 4,50 – das ist zuviel für beinahe nichts
    Ich bestellte ein Glas Sekt – den Geiz der österreichischen Restaurants verstehe ich absolut nicht – da sind die Italiener viel großzügiger beim Einschenken! Und werden trotzdem nicht arm deswegen – Großzügigkeit für vile österreichischen Restaurants ein Fremdwort. Im Touristenmekka Venedig zb gibts Brot nach, ohne dass man danach fragen muss und beim Einschenken wird nicht so gegeizt.

  • 环境还可以,菜式也是比较新颖,但是味道很一般,点了一杯8分之一的红酒,一杯水,一共消费55欧,吃完了还是很饿,没有任何满足感,出门就到面包店又买了个面包吃。

  • Wir waren nun zum dritten Mal im Rahmen der Restaurantwochen im Edvard und sind jedes Mal begeistert. Sehr freundliches und aufmerksamer Service (spezielles Lob an den Sommelier, sehr freundliche und nette Begrüßung!) und auch die Speisen waren 1A. Den Lunch (3 Gänge) fanden wir für so ein Restaurant sogar recht günstig.

    Wir haben zusätzlich noch 3 Speisen aus der regulären Karte bestellt, hier zahlt man dementsprechend natürlich schon etwas mehr, aber es war alles tip top!

    Wir können das Edvard definitiv empfehlen!

  • Ausgezeichnetes Essen: Fleisch optimal, Gruß aus der Küche fein. Gedeck auch erfreulich mit Tomatenbutter und Kartoffelstangerl.
    Was in einem Restaurant dieser Klasse nicht passieren sollte: Gemüsezutat wiederholt sich n 2 Gängen, und die Beilage der sonst genialen Hauptspeise war zu stark gewürzt, um das Wort “versalzen” zu vermeiden.
    Sehr nettes, aufmerksames und flinkes Service.
    Leider muss man um eine Getränkekarte kämpfen (“die müssen wir Ihnen von der Bar bringen”), ebenso um die reguläre Speisekarte. Am Tisch gibt es nur einen Flyer mit den Menuangaben und Weinauswahl.
    Schon aus diesem Grund ist es nicht möglich, über die Bierqualität eine Aussage zu machen.

  • Wir waren schon öfters hier und immer begeistert. Jetzt einmal im Zuge der Kostproben und einmal im Zuge der Restaurantwoche um die Küche des neuen Küchenchefs kennen zu lernen. Beide Menüs waren sehr stimmig und richtig köstlich. Preis Leistung stimmte. Besonders hervorheben möchte ich den Rochen im einen Menü, einfach unerwartet und großartig und das Rind im anderen Menü. Auch sehr positiv der tolle Sommelier Roman. Wir kommen gerne wieder. den neuen Küchenchef lieben wir jetzt schon und kommen gerne wieder gleich bei den Nespresso Gourmet weeks. 🙂

  • We had lunch at the Edvard during the Restaurantwoche. The food was excellent, the service was wonderful, and the ambiance lovely. A well-deserved 5-star restaurant.

  • Ausgezeichnetes Essen, hervorragendes und aufmerksames Service. Das für die Restaurantwochen zusammengestellte Menü war wunderbar. Top Restaurant!

  • Personal ist sehr zuvorkommend und freundlich, die Speisen von sehr guter Qualität, vor allem das Rind war butterweich. Hatten einen Lunch und haben uns sehr wohl gefühlt!

  • Wunderbar! Hervorragende und sehr geschmackvolle Gerichte, wirklich ein tolles Geschmackserlebnis, das Service sehr aufmerksam und zuvorkommend. Wir haben zusätzlich zum vorgegeben Menü der Restaurantwoche eine weitere Vorspeise bestellt, welche ein Augen- und Gaumenschmaus war. Als kleines Geschenk gab es einen fluffigen Kuchen, den ich zum Frühstück genossen habe.

  • Die Erwartungen wurden erfüllt. Von Vorspeise bis Nachspeise waren wir sehr zufrieden-Speisen mit viel Fantasie und gut gewürzt, keine langen Wartezeiten! Bedienung sehr freundlich und aufmerksam. Brot und Tomaten Butter wurde nachgereicht. Weinberatung für glasweisen Wein war sehr gut. Wir kommen gerne wieder.

  • An sich ein sehr solider und schöner Aufenthalt. Sehr zuvorkommender Service! Der Hauptgang war leider sehr salzhaltig. Ansonsten war es ein ausgewogenes und stimmiges Menü.
    Interieur ist sehr einfach gehalten, was weder sehr positiv noch negativ auffällt.
    Das einzige, was man kritisieren muss, ist die wirklich zu kühle Raumtemperatur. Für die männlichen Mitarbeiter, die im Anzug arbeiten sicherlich angenehm, aber vor allem für Damen, die etwas leichter bekleidet sind, viel zu kalt.

  • An sich ein spannendes Mittagessen. Äußerst zuvorkommender Service! Die Grüße aus der Küche war für uns ein Erlebnis, ebenso die kreative Vorspeise. Hauptgang Lamm konnte leider nicht mithalten, etwas fad und Fleisch war leider trocken. Ansonsten war es ein stimmiges Erlebnis. Leider zu kalte Raumtemperatur.

  • Top Service, besser geht kaum
    Wunderschönes Ambiente leider zu gekühlt für längeres Verweilen
    Essen ist kreativ, tolles Geschmackerlebnis, leider war die Konsistenz vom Lamm optisch eine Katastrophe

  • Ausgezeichnetes Service. Unaufdringlich, aber immer in der Nähe wenn notwendig.
    Spannendes Menü, vor allem der falsche Knoblauch war ein Erlebnis.
    Eine gute Weinauswahl und der Negroni war einer der besten den ich je hatte.
    Interieur in klaren Linien und hell. Wir haben uns sehr wohlgefühlt.
    Wir kommen bestimmt wieder.

  • Das Essen war wie immer ein Erlebnis – jedes Gericht ein kleines Kunstwerk – ein Geschmackserlebnis !
    Wir kommen gerne wieder !

  • Wir waren zum erstenn Mal im Edvard und sehr angetan. Ambiente sehr angenehm, Service freundlich und aufmerksam. Speisen wunderbar. Lediglich das feine Spitzkraut ist ein bisschen gering ausgefallen und vom köstlichen Sößchen hätten wir gerne auch ein wenig mehr gehabt. Weinbegleitung
    ausgezeichnet.
    Wir kommen sicher wieder zu einem mehrgängigen Menü!

  • Ein wunderbarer Abend mit einem köstlichen Menü und einer bestens abgestimmten Weinbegleitung! Das Service war sehr aufmerksam und ausgezeichnet! Mehr kann man sich von einem perfekten Abend nicht erwarten!

  • wir waren im Rahmen der Restaurantwochen da, für mich eine volle Enttäuschung, sowohl das Essen als auch das Service war dem Edvard’ nicht würdig.

  • Wir waren schon oft im Edvards und wieder haben wir einen tollen Gaumengenuss erleben dürfen. Das schön ist, auch wenn man “nur” als Gast im Zuge der Restaurantwochen das Edvards besucht, erhält man die gleiche Qualität und Menge des Essens und die gleich gute Aufmerksamkeit des Personals wie es die “normalen” Gäste. Wir kommen sehr gerne wieder!

  • Haubenküche – ein Genuss. Im Rahmen der Restaurantwoche zu mittag gegessen. Speisen hervorragend, Weinbegleitung sehr zu empfehlen. Service flott, freundlich und unaufdringlich.

  • Facts:
    Welcome Service by the blond Iron-lady, sorry but she is in the wrong position.
    Her voice reminds of the military command.
    The service is friendly but has to improve the attentiveness.
    One four-course dinner menu, two dishes were perfect.
    A huge service error was well balanced.
    farewell service by the blond iron-lady was again not acceptable Military style.
    About the prices we are not talking a Michelin Star Restaurant has his price, and the customer can have their expectation.
    It is worthy to come back.

  • Es hat alles super gepasst, von der Begrüßung bis zur Verabschiedung. Top Service, geschmackvolle Speisen, nettes Ambiente. .
    Rundum verbrachten wir einen perfekten Abend.
    Vielen Dank, wir kommen gerne wieder!

  • Wir waren anlässlich der Restaurantwoche zum Lunch hier ….das Menü war hervorragend , das Ambiente und die Bedienung ebenfalls. Danke Hildegard

  • Sehr schönes Lokal mit viel Raum, wodurch es auch nicht so laut ist wie in anderen Lokalen. Das Service könnte besser nicht sein: sehr freundlich und aufmerksam und unaufdringlich.
    Das Essen (Dinner im Zuge der Restaurantwoche) war ausgezeichnet und einer Haubenküche angemessen.
    Es war ein Vergnügen, wir kommen wieder.

  • Wir waren anlässlich der Restaurantwoche wieder einmal hier in diesem attraktiven Restaurant. Die Haubenküche hat an Qualität nochmals zugelegt und alle Gänge waren einfach ein Erlebnis. Der Service höflichst und freundlich, einfach unschlagbar!!!
    Vielen Dank, wir kommen sicher wieder!

  • Wir waren anläßlich der Restaurantwochen erstmals hier zum Lunch und es hat alles gepasst! Sehr freundliche Bedienung, schönes, schlichtes Ambiente im franz. Stil und wunderbar abgestimmte, kreative Speisen Abfolge! Es war ein wunderbares Erlebnis!

  • Das Essen ist Köstlich, die offenen Weine, naja über die würde ich nochmals Nachdenken! Das Lokal und Ambiente wirkt ein wenig Kalt, das Preis Leistungsverhältnis für ein drei Hauben Lokal ist ok, allerdings in der Liga sollte alles passen und da gibt es weit bessere.

  • War letztes Jahr im Rahmen der Nespresso Restaurantwoche dort. Leider war es dieses Jahr nicht ganz so toll. Essen sehr fein! Es wurde auf meine Glutenunverträglichkeit sehr flexibel eingegangen. Auch sonst wieder ein schöner Abend, allerdings mit einem kleinen Minus:
    Mein Tisch war vermeintlich noch nicht frei, deshalb wurden mir und meiner Freundin, auf die ich noch “wartete” in der Hotelbar ein Glas Champagner angeboten. Der Haken war nur, dass meine Freundin schon im Restaurant saß und auf mich wartete …

  • Wir waren zu zweit im Rahmen der Wiener Restaurantwochen zu Mittag im Edvard. Empfang und Bedienung waren äußerst zuvorkommend, auch das Menü war recht gut und die Atmosphäre im Lokal auch.
    Ich habe die Rechnung bei der Bezahlung leider nicht überprüft und habe so erst zuhause sehen müssen, dass man uns – obwohl nur 2 Personen – 4 mal Cuverts zu je EUR 4,50 verrechnet hat, was mich schon ziemlich verärgerte. Offensichtlich muss man wohl auch in noblen Restaurants sehr genau kontrollieren und prüfen. Schade.

  • Personal freundlich und kompetent. Ambiente ist mir persönlich etwas zu karg und kühl, vielleicht könnte sich ein Innenarchitekt da noch etwas einfallen lassen? Essen und Getränke sehr gut, trotzdem meines Erachtens und im Vergleich zu anderen ähnlichen Häusern sind die “Nebenleistungen” (Gedeck, Wein, Kaffee) preislich zu hoch.

  • Im Zuge der Restaurantwoche ein Abendessen zu zweit geplant. Sehr freundliches und professionelles Personal, so wie man es in einem Haus dieser Kategorie erwartet. Ambiente ok, aber nicht mehr. Leider waren das 3-gängige Restaurantwochen-Menü eher enttäuschend. Der Gruß aus der Küche war nett, aber unaufgeregt, das Brot frisch und gut, dazu Salzbutter. Die Vorspeise ok, aber nichts besonderes, die Hauptspeise, 1 Stück Fisch, zwar gute Qualität aber die Zubereitung am Teller, eher ein Witz, bisschen Sauce und keine Beilage, geschmacklich fad. Dessert das Gegenteil, geschmacklich gut, aber die Präsentation nicht besonders. Die Weinbegleitung, 3 Gläser ok. Alles in allem eher eine Enttäuschung, Für € 150 inkl. Getränk erwarte ich mir einen genussvollen Abend, leider wurde daraus nichts. Nachsatz: 2 Std. später gab es bei einem “Franzosen” noch ein gutes überbackenes Brot, das war notwendig um den Hunger noch zu stillen. Ganz verstehe ich die Restaurant-Bewertungen nicht, da stimmt was nicht. Schade.

  • personal freundlich, ambiente sehr karg, gruss aus der küche entspricht einem Gasthaus, hauptspeise fad und phantasielos, preis Leistung entspricht nicht, kommen sicher nicht wieder

  • Überschaubar. Das gute Personal pries unspektakuläres an. Die Starters waren exquisit (Brot!), die gesalzene Butter vermeidbar. Ambiente nordisch kühl, funktionell, unaufdringlich

  • Ausgezeichnetes 7 und 9 Gänge Menü mit außerordentlich freundlichem Service.
    Sehr zu empfehlen.
    Es begann mit einem vielfältigen Gruß aus der Küche und endete mit vorzüglichen Desserts und Pralinen als weiterem Gruß aus der Küche

  • Ein Feuerwerk an Geschmacksvariationen und ein Bilderbuch feiner Kunstwerke für die Augen. Service sehr freundlich, aber unaufdringlich. Absolut empfehlenswert!

  • Food presentation is very artistic and impressive. The taste is unique and very enjoyable. The service was attentive. The ambience is very relaxing and in these pandemic times, the distance between tables makes you feel comfortable and safe while dining. Overall, it is an excellent dining experience to repeat several times.

  • Hervorragendes Haubenmenü mit freundlicher Bedienung. Das Gesamtbild des Restaurants wirkt leider etwas kühl. Alles in allem aber ein sehr netter Abend!

  • Wie immer: freundlicher und zuvorkommender Service, sehr schönes Ambiente (für diverse Gäste an Nebentischen kann das Lokal nichts), hervorragendes Essen, wunderschön und aufwändig präsentiert und vom Personal kundig erklärt, passende Weinbegleitung. Besonders nett die Grüße aus der Küche (ja davon gibt es mehrere) und der Abschiedsgruß der Patisserie.

Weitere Infos

Tel +43 1 236 1000 8082
Pin Schottenring 24 - 1010 Wien
Clock Mittagessen: Di - Sa 12:00 - 14:00 Abendessen: Di - Sa 18:00 - 22:00
close
FacebookTwitterPinterestEmailLinkedInWhatsApp